© 2019 Aktuelles

Aktuelles

moving but minimal

- 23. Oktober 2019

Musik- und Tanzperformance der besonderen Art
Samstag, 26.10.2019, 11-17 Uhr

Der Kunstraum hase29 wird zur Bühne für Musik und Tanz.
Die Pianisten Tena Baric, Aline Josephine Blas und Samuel Gestrich spielen unter der Leitung von Daria Bergen zusammen mit Laienmusikern in einer ungewöhnlichen Dauerperformance über sechs Stunden die minimalistischen Komposition „Canto Ostinato“ von Simeon Ten Holt. Das Stück bietet den Musikern viel Spielraum für Improvisationen. So reihen sich abwechselnd Laienmusiker an verschiedenen Instrumenten in das Spiel ein und erweitern so
das Klangspektrum. Sie waren einem Aufruf gefolgt und haben zusammen mit Daria Bergen die fließenden Übergänge geprobt.
Tänzerinnen und Tänzer des Tanztheaters Stakkato entwickeln ein minimalistisches tänzerisches Geflecht, bei dem das Publikum zum Mitwirken eingeladen ist, um so dem Duktus der Musik in einer Endlosschleife auf körperliche Weise nahe zu kommen.
Das Osnabrücker Tanztheater Stakkato ist bekannt für multimediale Performances und Bühnenstücke von zeitgenössischem Tanz, Livemusik, Videoclips.
Seit Ende der 80iger Jahre arbeitet die Choreographin und Tänzerin Erneste Junge interdisziplinär zusammen mit Bildenden Künstlerinnen und Künstlern.

hase29
Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e.V.
Hasestraße 29/30 | 49074 Osnabrück
www.hase29.de | mail@hase29.de | #hase29

Eintritt frei!
Um eine Spende wird gebeten.

Prev Post:

Das ewige Kreisen